What is it like


VIOLETT PARK (Britta Ebermann & Gilta Jansen)

Rozbeh Asmani & Sebastian Fischer


@ race fast safe car e.V., Köln

5.- 26. April 2009




Eine Gemeinschaftsarbeit zweier Künstler ist nicht nur einer direkten und indirekten Kommunikation unterworfen, sie verlangt mitunter von den Beteiligten, die eigene künstlerische Position zurückzustellen. Abstrahierend muss von dieser jeweils ausgegangen werden, um zu einer Übereinkunft mit dem anderen Künstler zu gelangen. Das wiederum gelingt nur über Plausibilität und Lesbarkeit von Eigenem bei den gemeinsamen Arbeitsvorgängen und dem daraus hervorgegangenen Werk.

Der Titel der Ausstellung „What is it like“ wird in der Philosophie als Ausdruck verwendet, die Argumentation zu stützen, ein subjektiver Erlebnisgehalt sei von der Wissenschaft anhand abstrakter Begrifflichkeit nicht umfassend darstellbar.


Im Jahr 2010 ist eine Ausstellungsdokumentation im Bonner Verlag Franz Schön erschienen.